Internationaler Workshop für Geflüchtete und Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

Dienstag, 28. November 2017 -
18:00 bis 21:00

Diakonische Bezirksstelle Ulm, Grüner Hof 1

Referent/in: 
Dieter Albert, Fachstelle für Interkulturelle Orientierung, Ulm

Seit gut zwei Jahren kommen Geflüchtete aus fremden Ländern in unsere Stadt. Viele von ihnen sind geblieben und haben Kontakte zu Ehrenamtlichen in ihrem Quartier gefunden, werden begleitet und unterstützt. Nach den ersten Schritten des Willkommenseins stehen nun weitere Schritte an, die man als Anerkennungskultur bezeichnen könnte.

  • Was bedeutet dies für die Geflüchteten aber auch die ehrenamtlich Engagierten?
  • Wie haben sich die Lebenslagen der Geflüchteten verändert?
  • Welche Erwartungen haben die Einheimischen an Geflüchtete?
  • Was erwarten Geflüchtete von unserer Gesellschaft und von Ehrenamtlichen?
  • Wie kann ein konfliktarmes Zusammenleben im Gemeinwesen gelingen?
  • Wie kann ich als Ehrenamtlicher mit Enttäuschungen und Rückschlägen umgehen?
     

Diese und ähnliche Fragen wollen wir bei diesem Internationalen Interkulturellen Training bearbeiten und laden deshalb Sie – Geflüchtete und Ehrenamtliche – herzlich ein, um uns mit ihren Fragen und Anregungen zu befassen. Bei Bedarf stehen auch Dolmetscher zur Verfügung, daher bitten wir um vorherige Anmeldung unter: dalbert@kirche-diakonie-ulm.de. Der Workshop ist kostenfrei, für Getränke und ein kleine Imbiss ist gesorgt.

Kontakt:
Dieter Albert, Diakonie Ulm, Grüner Hof 1, 89073 Ulm, Telefon: 0731 1538-509, E-Mail: dalbert@kirche-diakonie-ulm.de