Vorlesen in Pandemiezeiten: Wie können Kinder trotz äußerer Distanz erreicht und mit Lesestoff begeistert werden? Fortbildung für Vorleser:innen

Donnerstag, 21. Oktober 2021 -
16:00 bis 18:30

Zentralbibliothek Ulm, Vestgasse 1, Veranstaltungsraum im UG

Referent/in: 
Friederike Haar

Kinder werden oft als Verlierer:innen der Pandemie bezeichnet. Weniger Begegnungen und Leichtigkeit im Umgang miteinander machen es lohnenswert, kreativ nach Lösungen und Angeboten zu suchen, um Nähe und lebendigen Austausch trotz Maske und Abstand herzustellen und sich zugleich auch weiterhin gut vor Ansteckung schützen zu können. Folgenden Fragen gehen wir in gemeinsamem Austausch und unter fachlicher Moderation nach:

  • Umgang mit Nähe und Distanz: Wie kann sozialer Brückenbau mit Kindern in Corona-Zeiten gelingen?
  • Was benötigen Kinder in Zeiten der „sozialen Distanz“ und Anspannung besonders?
  • Eigene Rollenstärkung als Vorleser:in: Was brauche ich, um mich gut, sicher und lebendig fühlen zu können?

Gerne ist die Referentin offen für Ihre Fragen, die sich Ihnen in dieser schwierigen Zeit der Pandemie zum Vorlesen stellen.

Diplom-Psychologin Friederike Haar ist Systemische Beraterin und Familientherapeutin, Zivile Friedensfachkraft, NLP-Master u.a. Sie plante und organisierte über 10 Jahre Fortbildungen für Ehrenamtliche in der Leseförderung am Weiterbildungsinstitut der Freien Universität Berlin.

Aktuell gelten für einen Aufenthalt in der Bibliothek die 3G-Regeln (geimpft, genesen, getestet - jeweils mit Nachweis). Die bekannten Hygienestandards bleiben: Maskenpflicht, Abstandsregeln, Händedesinfektion und die Kontaktdatenerfassung.

 

Anmeldung bis 15.10.2021 an „Abenteuer Lesen“, Bürgeragentur ZEBRA, Schaffnerstr. 17, 89073 Ulm, Telefon: 0731 6025671 (AB) oder per Mail, maximal 12 Teilnehmer:innen