Vorlesen in Pandemiezeiten: Wie können Kinder trotz äußerer Distanz erreicht und mit Lesestoff begeistert werden? Fortbildung für Vorleser:innen

Kinder werden oft als Verlierer:innen der Pandemie bezeichnet. Weniger Begegnungen und Leichtigkeit im Umgang miteinander machen es lohnenswert, kreativ nach Lösungen und Angeboten zu suchen, um Nähe und lebendigen Austausch trotz Maske und Abstand herzustellen und sich zugleich auch weiterhin gut vor Ansteckung schützen zu können. Folgenden Fragen gehen wir in gemeinsamem Austausch und unter fachlicher Moderation nach:

Daimler TSS spendet Laptops

Vielen lieben Dank an die Firma Daimler TSS, die uns bereits zum 3. Mal gebrauchte Laptops gespendet hat. Wir konnten die Geräte genau dort hingeben, wo sie wirklich gebraucht werden: an die Ulmer Sozialräume, viele Ulmer Einrichtungen wie den Tannenhof Ulm, den Arbeitskreis Ausländische Kinder e. V., die Aktion 100 000 uvm.

Im Namen aller Profiteure ein herzliches Dankeschön an Daimler TSS!
 

Ehrenamtliche Digitalmentor*innen im Rahmen der Zukunftsstadt 2030

Ein Foto übers Smartphone verschicken, mit der Familie per Videokonferenz in Kontakt bleiben oder online an einer Veranstaltung teilnehmen – das sind nur einige Beispiele, wo die Digitalisierung längst Teil unseres Alltag ist. Damit alle auf dem Weg in die digitale Welt mitgenommen werden und teilhaben können, gibt es in Ulm die Digitalmentor*innen. Hier engagieren sich Menschen ehrenamtlich, um anderen Fragen rund um Smartphone, Tablet, Videokonferenzen und Digitalisierung im Alltag zu beantworten und bei der Teilhabe zu unterstützen.